Ihre Mentalschule seit 2009

Mentaltraining im Alltag

Mentaltraining für Kinder und Jugendliche

Mentaltraining im Beruf

Mentaltraining im Sport

Beginn der nächsten Ausbildungsreihe in Graz

25. / 26. November 2017
Werden Sie Teil unseres MentaltrainerInnen-Netzwerkes!

Ausbildung zum/r Diplomierten Mentaltrainer/in

 

Was können Sie sich erwarten?

Die Ausbildung vermittelt Ihnen ein grundlegendes wissenschaftlich fundiertes Wissen in den Bereichen Mentaltraining und Selbstmanagement auf höchstem Niveau. Sie lernen ein umfangreiches Repertoire an Techniken und Übungen aus dem Bereich des Mentaltrainings kennen, welches Sie sowohl für Ihr privates, als auch berufliches Leben nutzen können.

 

Berufsbild

Als dipl. Mentaltrainer/in können Sie in vielfältigen Bereichen tätig sein. Sie haben die Möglichkeit, die Ausbildung für Ihren bestehenden Beruf zu nutzen (z.B. im gesundheitlichen, pädagogischen, wirtschaftlichen Bereich, etc.) oder Sie bauen sich hauptberuflich als MentaltrainerIn ein eigenständiges Standbein auf. Dabei ist es möglich, sich in individuellen Interessensschwerpunkten zu spezialisieren (z.B. im Spitzensport, in der Burnout-Prävention, als BegleiterIn von lernschwachen Kindern und Jugendlichen und vieles mehr).

 

Was macht diese Ausbildung besonders?

Einzigartig bei Mentalflow ist, dass es auf freiwilliger Basis eine kostenlose Weiterbetreuung in Form von monatlichen Themenabenden gibt, deren Sinn es ist, AbsolventInnen der Ausbildung in ihrer privaten und beruflichen Weiterentwicklung zu unterstützen.

Sie werden auf Wunsch in ein Netzwerk von MentaltrainerInnen aufgenommen, das Ihnen eine Plattform bietet, sich zu erproben und ohne Anfangsängste ins Tun zu kommen.

 

Modulaufbau – Ausbildung zum/zur dipl. Mentaltrainer/in

 

Basismodule

Das Basismodule 1, 2 und 3 sind freie Seminare und können daher von allen InteressentInnen einzeln und unabhängig voneinander gebucht werden. Sie sind jedoch aufbauend und müssen folgerichtig besucht werden. Eine anschließende TrainerInnenausbildung ist möglich, jedoch nicht zwingend. Die absolvierten Module verlieren niemals ihre Gültigkeit, auch wenn Wochen/Monate/Jahre dazwischen vergehen.

Jedes Basismodul besteht aus 22 Unterrichtseinheiten und umfasst 2 Tage hintereinander. Diese Tage sind jeweils der Samstag und der Sonntag.

Der Abstand zwischen den Modulen beträgt in der Regel 4 bis 6 Wochen.

 

Für die Diplomierte TrainerInnenausbildung werden die Basismodule 1,2 und 3 vorausgesetzt. Zusätzlich sind 2 Ausbildungsmodule zu absolvieren, welche nur gemeinsam gebucht werden können. Jedes Ausbildungsmodul besteht aus 26 Unterrichtseinheiten und umfasst jeweils 3 Tage hintereinander. Diese Tage sind der Freitag (Nachmittag), der Samstag (ganztags) und der Sonntag (ganztags). Der Abstand zwischen den Ausbildungsmodulen beträgt ca. 2 Monate.

 

In der Zeit zwischen den Ausbildungsmodulen gibt es nach Wunsch und Bedarf immer wieder freiwillige Treffen, die den Teilnehmer/innen dazu dienen sollen, sich persönlich und fachlich weiterzuentwickeln und das Gelernte in das eigene Leben zu integrieren.

 

Zusätzliche Angebote:

Geschulte Pädagoginnen stehen den angehenden MentaltrainerInnen  sowohl bei der Themenfindung und der didaktischen  Aufbereitung   der Abschlusspräsentation, als auch beim Verfassen der schriftlichen Abschlussarbeit hilfreich zur Seite.

Nach Beendigung der Ausbildung zum/zur dipl. Mentaltrainer/in wird eine weiterführende (kostenlose) Begleitung angeboten, die die Teilnehmer/innen darin unterstützen soll, fachlich kompetent zu werden, eigene Seminare/Vorträge/Workshops/Themenabende zu designen und ins Tun zu kommen.

Nach Beendigung der Ausbildung haben Sie die Möglichkeit, die Basismodule 1,2 und 3 immer wieder kostenlos zu wiederholen, sofern Seminarplätze frei sind.

 

Werden Sie Teil unseres MentaltrainerInnen-Netzwerkes!

Kontakt