AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB von Mentalflow Institutsleitung: Mag.a Marion Hirschberger Gültig ab 01.Jänner 2017

  • 1 Gültigkeit

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind verbindlicher Bestandteil der Geschäftsbeziehungen. Abweichungen erlangen nur dann Gültigkeit, wenn sie schriftlich vereinbart wurden. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen haben Gültigkeit für Einzelcoachings mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, sowie für Kurse und Seminare.

  • 2 Anmeldung und Zahlungsmodalitäten

Anmeldungen können telefonisch oder per Mail erfolgen und sind verbindlich. Vereinbarte Termine müssen storniert werden, falls sie nicht eingehalten werden können (s. § 3 Stornobedingungen).

Termine werden auf der Homepage www.mentalflow.at bekanntgegeben oder können telefonisch bzw. per Mail erfragt werden.

  • 3 Stornobedingungen

Anmeldungen, auch zu kostenlosen Veranstaltungen wie Informationsveranstaltungen sind verbindlich. Bei Nichteinhaltung eines vereinbarten Termins behalten wir uns das Recht vor, die Kosten der Einheit in Rechnung zu stellen.

Vereinbarte Beratungseinheiten können bis 48 Stunden vor dem Termin abgesagt werden, ohne dass daraus eine Zahlungsverpflichtung entsteht. Ab 48 Stunden vor dem Termin werden 50% des Honorars als Stornogebühren verrechnet. Wird die Einheit erst am selben Tag abgesagt oder erscheint der/die TeilnehmerIn nicht zum vereinbarten Termin, wird das gesamte Honorar in Rechnung gestellt. Es wird empfohlen, Absagen schriftlich (per Mail oder SMS) vorzunehmen.

Muss ein Termin seitens des Instituts abgesagt werden, wird ein Ersatztermin vereinbart, bzw. der abgesagte Termin selbstverständlich nicht in Rechnung gestellt.

  • 4 Haftung

Mentalflow übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch KlientInnen zu vertreten sind, insbesondere keine Schäden, die Dritten durch die KlientInnen entstehen. Die KlientInnen bzw. deren Erziehungsberechtigte haften für verursachte Schäden. Ferner wird keine Haftung für Schäden übernommen, die den KlientInnen dadurch entstehen, dass sie ausdrückliche Weisungen des Instituts bzw. seiner MitarbeiterInnen nicht befolgen.

Mentalflow haftet nicht für einen wie auch immer messbaren therapeutischen Erfolg. Schadenersatzforderungen können nur gestellt werden, wenn dem Institut bzw. seinen MitarbeiterInnen vorsätzlich grobe Fahrlässigkeit in der Betreuung der KlientInnen vorgeworfen werden kann. Die Höhe einer allfälligen Ersatzzahlung wird maximal mit der Höhe des bereits geleisteten Honorars begrenzt.

  • 5 Inhalte der Coaching- bzw. Beratungseinheiten

Jede Betreuungseinheit wird individuell auf die Bedürfnisse unserer KlientInnen abgestimmt. Dabei folgen wir den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, verwenden erprobtes Material und können auf lange Erfahrung zurückblicken. Unser Team besteht aus qualifizierten und entsprechend ausgebildeten TrainerInnen.

  • 6 Urheberrechte

Die Urheberrechte für die von Mentalflow hergestellten Materialien liegen ausschließlich bei Mag.a Marion Hirschberger, ebenso für alle Texte auf der Homepag, in Informationsschreiben und –Broschüren. Jede Vervielfältigung oder Verbreitung ist untersagt, außer es liegt eine explizite schriftliche Vereinbarung vor. Eine Verletzung des Urheberrechtes zieht Schadenersatzforderungen nach sich.