Lehrinhalte


Basismodul 1

 
 Allgemeines:

Kennenlernen
Sicherheit in der Gruppe gewinnen
Organisation, Rahmenbedingungen, Vereinbarungen
Mentaltraining – Standortbestimmung/Definition
Mentaltraining – Anwendungsgebiete/Wirkungsweisen
Philosophie als Quelle von Mentaltraining
Basics des praktischen Mentaltrainings

Die Kraft der Gedanken

Die drei Kräfte des Menschen
Die Kraft der Gedanken
Bewusstmachen der eigenen Gedanken
Wahres positives Denken im Sinne eines konstruktiven Denkens
Technik: Gedankenkontrolle/Gedankendisziplin
Bewusstseinsebenen (Zentralspeicher Unterbewusstsein)

Gesundheit durch Mentaltraining

Wer bin ich?
Werkzeug Körper
Gedanken haben Einfluss auf den Körper
Was dir deine Krankheit sagen will
Ursachen finden – Krankheiten vermeiden
Technik: Affirmationen
Work – Life – Balance
Raus aus dem Hamsterrad
Burnout – Prävention

Die Bedeutung der Entspannung

Was ist Entspannung?
Entspannungstechniken
Meditation


Basismodul 2


Die Macht der Gefühle

Emotionen und Gefühle – Begriffsklärung
Die Wirkung von Emotionen und Gefühlen auf unseren Körper
Technik: Psychohygiene; das Umerleben von Gefühlen
Techniken: Morgenvorschau; Abendrückschau
Ärger macht alles nur noch ärger
Umgang mit Ängsten, Schuldgefühlen und schlechtem Gewissen
Umgang mit Aggression und Stress
Krisen und Probleme bewältigen
In Lösungen denken
Technik: Loslassen
Ursache – Wirkung – Prinzip

Partnerschaft

Der Mensch als Mann und Frau
Abhängigkeit entzweit
Werden Sie ein Holon!
Die sieben Sprachen der Liebe

Nützen des eigenen Potentials

Energieräuber/innen ausfindig machen
Hinderliche Glaubenssätze erkennen
Das Leben bewusst „führen“ (Aktivität versus Passivität)
Die Sprache der Lebensumstände verstehen
Nutzen der eigenen Schöpferkraft
Sie haben Einfluss auf Ihre Lebensumstände!
Ziele definieren, verbalisieren und umsetzen
Wünsche realisieren
Entscheidungen treffen

Mentaltraining als Lebensprinzip

Hilfsmittel: „Der mentale Werkzeugkoffer“
Techniken des Mentaltrainings zum „Begreifen“
Praktischer Werkzeuggebrauch (Anwendung der Techniken im Alltag bzw. im Bedarfsfall)


Basismodul 3

Vom EGO zum SELBST

Klärung der Begriffe EGO und SELBST
3 Bewusstseinsebenen
Bewusstseinsarbeit
Leben im Hier und Jetzt
Erkennen des Wesentlichen
Achtsamkeit
Wahrnehmung
Intuition
Geistige Gesetze
Die Kraft der Wertschätzung
Dankbarkeit

Entwicklung der „Selbste“

Klärung der Begriffe
Selbstbewusstsein
Selbstwirksamkeit
Selbstvertrauen
Selbstsicherheit
Selbstwert
Praktische Übungen zur Entwicklung der „Selbste“

Das morphogenetische Feld

Begriffsklärung
Wirksamkeit
„Unerklärliche Phänomene“

 Psychische und physische Gesundheit

Psychoneuroimmunologie; Zusammenhänge erkennen
Gesundheit aktiv herbeiführen bzw. bewahren
Die Kraft der Selbstheilungskräfte
Konstruktives Denken – konstruktives Handeln
Stoffliche, geistige und seelische Nahrung

 Selbstwahrnehmung und Lebensreflexion

Selbstwahrnehmung – Fremdwahrnehmung
Sinn des Lebens – Sinn meines Lebens
Erkenntnisse aus der Glücksforschung
Erkenntnisse aus der positiven Psychologie
Gesetz von Ursache und Wirkung/ Gesetz von Aktion und Reaktion
Im Gewinn liegt der Segen, nicht im Sieg


Inhalte der Ausbildungsmodule 1 und 2

Wiederholung

Zusammenführung aller Inhalte aus den Basismodulen 1,2 und 3
Wiederholung und Festigung aller erlernten Techniken des Mentaltrainings  Klärung noch offener Fragen

Organisatorisches

Besprechen der Seminarunterlagen und des Sticks
Besprechung der schriftlichen Abschlussarbeit
Erarbeitung eines Leitfadens für die schriftliche Abschlussarbeit
Auswahl der zu präsentierenden Inhalte
Festlegung des Zeitrahmens und der Reihenfolge der Präsentationen
Praktische Übungen für die Arbeit als Mentaltrainer/in (Fallbesprechung; Fallbearbeitung)
Ich werde mir bewusst: Ich BIN Mentaltrainer/in
Zukünftige Berufsfelder bzw. Spezialisierungen

Entwicklung der Trainer/innenpersönlichkeit

Kommunikation

Verbale und nonverbale Kommunikation
Wertschätzende, konstruktive Kommunikation
Unmissverständliche, klare Sprache
Gebrauch von Stimme, Mimik und Gestik
Körpersprache bewusst einsetzen
Die Sprache des Unterbewusstseins

Präsentationstechniken

Kennenlernen und Einsatz verschiedener Präsentationstechniken bzw. Medien (Flip Chart, Power Point, Tafelbild, etc.)
Methodenvielfalt
Beziehungsebene – Sachebene
Grundlagen der Prozessmoderation
Raumverhalten
Seminarraumgestaltung

Trainer/innenfertigkeiten und Fähigkeiten

Entfaltung der eigenen Persönlichkeit (Ich bin einzigartig!)
Charisma
Körpereinsatz
Gebrauch von Humor, Provokation, Geschichten, Metaphern
Umgang mit Störungen, Einwänden und Fragen
Kompetenzen

Praxiseinheiten

Praktische Übungen für die Arbeit als Mentaltrainer/in (Fallbesprechung; Fallbearbeitung)

 Einzelmentaltraining – Mentaltraining in Gruppen

Organisation
Ablauf
Preisgestaltung
Räumlichkeiten
Zeitmanagement
Festlegung der Inhalte

 Rechtliche Grundlagen

Rechte und Pflichten eines Mentaltrainer/einer Mentaltrainerin
Abgrenzung zu anderen Berufsgruppen
Der/die Mentaltrainer/in – eine/ein neue/r Selbständige/r
Rechnungslegung
Steuerfragen
SVA

Diplomprüfung

Präsentationen der Seminarmappen (=Abschlussarbeiten)
Präsentationen der Inhalte
Feedback
Herausarbeitung der Stärken
Ausblick
Überreichung der Diplome